WEIßGEKLEIDETE HÄßLICHE KINDER MACHEN EINEN AUSFLUG.

Geschichten aus dem Berliner Wald.

Ein Projekt des Jungen Ensembles der Neuköllner Oper

Uraufführung 30. Juni 2014

Junges Ensemble

Draußen in der Wachau – erstechen wir die Sau. Das Blut noch an den Fingern, mit Horváth an den
gedeckten Tisch. Wir wollen ein tüchtiges Stück vom saftigen Fleisch, doch nur die Harten bekommen vom
Zarten. Die Letzten am Buffet, die Ersten von hinten. Nichts wie weg, auf los geht’s los und jedes Los ‘ne
Niete. Aber Mutti, diese Krise kriegt uns nicht. Draußen in der Wachau – die Augen sind veilchenblau.
Das Junge Ensemble will raus aus Muttis Schoß und Wurzeln schlagen.

Eine Expedition mit Horváths Personal, diesen Nichts- und Alleskönnern, den Zukurz- und Zulanggeratenen. Diesen Zauberkönigen, Gymnastik-Champs, Hautcreme-Vertretern. Das wär doch mal was: was werden. Asienwissenschaftler vielleicht. Hauptsache etwas Wald vor lauter Bäumen.

Texte: Felix Kracke und Ensemble
Konzeption: Lisa Brüning
Regie: Nadine Boos

KOMMENTARE