TAKSIM SQUARE.

Ein Songplay (TR/D) Uraufführung Festival-Koproduktion.

Während der Proteste auf dem Istanbuler Taksim Platz wird eine Prostituierte verhaftet. Auf der Polizeiwache befinden sich bereits andere Verhaftete, anscheinend auch Demonstranten. Bald jedoch wird klar, dass diese eher Unterstützer der Regierung sind, die sich – auf ganz eigene Weise – „prostituieren“. Taksim Square ist das Songplay über den Volksaufstand in der Türkei, der als Rettungsaktion für einen kleinen Platz begann und sich in eine Nationale Bewegung verwandelte.Autor und Regisseur Mehmet Ergen, selbst Demonstrant, ließ sich bei diesem ersten Stück über die neue Demokratiebewegung durch aktuelle Graffitis, Street Art, Facebook-Bilder und Texte inspirieren und verbindet es mit Liedern aus der Protestszene sowie Neukompositionen von namhaften Künstlern.

Inszenierung, Buch und Lyrics: Mehmet Ergen
Music: Çiğdem Erken, Can Erdoğan Sus, Yiğit Özatalay sowie mit zusätzlichem Material von Çarşı, Boğazici Caz Korosu, anonymen Volksliedern, tweets der Demonstranten sowie Beiträgen des Ensembles.

Musikalische Leitung und Einstudierung: Can Erdoğan Sus
Mit: Mert Aydın, Orhan Aydın, Nebi Birgi; Kubilay Çamlıdağ, Özge Erol, Begüm Günceler, Defne Koldaş, Bahadır Özkoca, Mert Şişmanlar.
Der Text ist inspiriert von Marc Blitzstein: The Cradle Will Rock;
Koproduktion Talimhane Tiyatrosu Istanbul, Arcola Theatre London, Neuköllner Oper

KOMMENTARE