SÜDWIND.

Alternatives Musiktheater in Südeuropa. Ein Festival-Quickie.

6./7. November 2015
Was spielen alternative Musik-Theatermacher im krisengeschüttelten Süden Europas? Nach unseren Festivals des „anderen“ Europäischen Musiktheaters 2010 und 2013 und zahlreichen Kooperationen mit „freien“ Gruppen aus unterschiedlichen Ländern laden wir ein zu einem kurzen Zwischenbericht aus Spanien, Italien und Griechenland. Drei Produktionen und drei interaktive Workshops erzählen von Stücken und Kollegen aus so traumhaft schönen wie denkbar schwierigen Lebens- und Schaffensumständen: frischer Wind aus der Südkurve Europas.

Pizzeria Anarchia Neukölln (I/A/D)

Theaterbegeisterte Neuköllner zwischen 8 und 88 treffen die italienische Gruppe Balletto civile und werden zu Performern – für eine neue und einmalige Vorstellung der Inszenierung PIZZERIA ANARCHIA. So wird eine Dernière zur Première und zu einem ganz speziellen Festivalauftakt: hier in Neukölln, geprägt vom soziale Wandel durch Immobilienverkauf und Zuwanderung, stehen nun neben den italienischen und deutschen Profis die „Experten des Alltags“ aus Neukölln auf der Bühne.

4Carmen

4Carmen bietet gleich 4x Carmen, und ist zugleich „for Carmen“: eine aktuelle Hommage von vier jungen Komponist_innen und Autor_innen, die dem Mythos mit seinem Machismo und Frauenbild kritisch und kreativ in vier Musiktheatereinaktern begegnen.
Von: Mischa Tangian/Helena Tornero, Carles Pedragosa/Jordi Oriol, Clara Peya/Marc Angelet, Lucas Peire/Marc Artigau

Regie: Marc Rosich, Musikal. Leitung: Francesc Prat, Bühnenbild: Jorge Salcedo, Kostüme: Joana Martí
Mit: Marta García Cadena, Néstor Pindado, Toni Viñals, Alfredo Armero, Àlex Rodríguez Flaqué

4Carmen bietet gleich 4x Carmen, und ist zugleich „for Carmen“: eine aktuelle Hommage von vier jungen Komponist_innen und Autor_innen, die dem Mythos mit seinem Machismo und Frauenbild kritisch und kreativ in vier Musiktheatereinaktern begegnen.
Von: Mischa Tangian/Helena Tornero, Carles Pedragosa/Jordi Oriol, Clara Peya/Marc Angelet, Lucas Peire/Marc Artigau

Regie: Marc Rosich, Musikal. Leitung: Francesc Prat, Bühnenbild: Jorge Salcedo, Kostüme: Joana Martí
Mit: Marta García Cadena, Néstor Pindado, Toni Viñals, Alfredo Armero, Àlex Rodríguez Flaqué

 

Re-Volt Athens

i_revolt athens, eine musikalische Performance mit Neuen Medien von Elli Papakonstantinou.

Athen: eine Stadt, ein Mythos, ein Vorstellung oder die Primadonna der Krise? Das ODC Ensemble lädt Sie ein in den chaotischen Alltag des krisengeschüttelten Athens. Vier provokative Künstler führen in ihrer musikalischen Performance hinter die dunklen Kulissen Athens, reissen Vorurteile nieder und fordern unser Verständnis von schwarzem Humor.
RE-VOLT Athens : visuelle und musikalische Impressionen eines personalisierten Athen als Reflektionen über die europäische Krise.

Konzept/Regie: Elli Papakonstantinou; Text: Tsimaras Tzanatos and ODC Ensemble; Live Musik/Sound Design: Tilemachos Moussas; Visuals/Installation: Pantelis Makkas; Performer: Rosa Prodromou
Eine Produktion des ODC Ensemble /VYRSODEPSEIO. Unterstützt von AthenSYN.

3Workshops

My Body is my Castle

Haben Sie Spaß an Bewegung, Körper oder auch Tanz? Ein warm-up für alle, auch ohne Vorkenntnisse – mit Demian Troiano von BALLETTO CIVILE. Sprache: englisch

100xCarmen
Sie wollten schon immer mal Texte selber schreiben? Vielleicht eine Szene aus dem Leben einer Frau namens Carmen? Marc Rosich, international erfolgreicher Autor, Regisseur und Theatermacher, (ver)führt Sie in Ihre Fantasie und durch diesen kleinen Workshop im Kreativen Schreiben. Der katalanische Autor und Regisseur Marc Rosich lebt in Barcelona, wo er künstlerischer Leiter der auf Kammeropern spezialisierte Òpera de Butxaca i Nova Creació ist. Gemeinsam mit dem Theaterregisseur Calixto Bieito adaptierte er Stücke weltweit. 2008 erhielt er den Kritikerpreis für die Beste Adaptation und Houellebecq’s Platform (Edinburgh Festival).
Ihre Kurztexte schreiben Sie auf Deutsch, Kurssprache ist deutsch und englisch.

(M)Ein Tag in Athen

Was erlebe ich (als „Grieche“) auf meinem Weg zum Bäcker, Parkplatz oder zum Arbeitsamt? Die Regisseurin Elli Papakonstantinou spielt mit Ihnen einen ganz normalen Alltag in Athen durch. Eine spielerisch, theatralische Annäherung an gesellschaftlich und politische Themen und Fragen Griechenlands. Ein „leibhaftiges“ Abenteuer… 2001 gründete Elli Papakonstantinou das “ODC Ensemble”, eine politisch orientierte Performancegruppe. 2011 gründete sie “Vyrsodepseio”, ein freies und unabhängiges Kunstzentrum, das freien künstlerischen Gruppen Griechenlands/Athen Produktions- und Aufführungsraum gibt. Elli Papakonstantinou ist neben ihren künstlerischen Tätigkeiten auch Beraterin der Syriza-Partei.

Workshop-Sprache ist englisch

KOMMENTARE