ES FLIEGT WAS IN DIE LUFT.

Konsumette von Andrew Hannan und Andreas Bisowski.

Uraufführung 15.03. 2003

Dass die Dramaturgie der NO stets versucht, mit ihrem Musiktheater besonders nah an den Zuschauer heranzukommen, ist in Berlin kein Geheimnis mehr. Aber lohnt es sich wirklich, über Teflonbeschichtung von Bratpfannen zu singen?
Luzie Baumgärtner und Christa Erdmann würden diese Frage, wenn sie ihnen doch nur einmal jemand stellen würde, mit einem eindeutigen JA beantworten. Denn die beiden Verkäuferinnen im größten Warenhaus Deutschlands wissen: bei uns ist immer Ausnahmezustand. Weihnachten, Ostern, zweimal Schlussverkauf und lange Shopping-Nächte, dazwischen Inventur und ständige Ungewissheit über unstete Öffnungszeiten. Hinzu kommen: ein wirklich widerlicher Abteilungsleiter, eine karrieregeile und gerissene Auszubildende, ein Kaufhausdetektiv, der klaut wie ein Rabe, und jede Menge Kundschaft, die selbst gestandenen Verkaufstalenten die Tränen in die Augen treiben.

Christa und Luzie geraten immer tiefer in die personellen Intrigen ihrer beruflichen Heimat und den Wahnsinn des permanenten Konsumterrors. Die engen Grenzen ihrer Warengruppen 211 und 212 überschreitend, beschließen Luzie und Christa, zurückzuschlagen. Ihr aufgestauter Frust über die Demütigungen der letzten Jahre lässt die beiden früheren Konkurrentinnen zu einem „Duo Infernale“ werden, welches sämtliche Thelmas und Louises in den Schatten stellt. Ob es um das Finden der richtigen Kasse oder um Hilfestellung bei der Tötung quengeliger Kinder geht, Luzie und Christa sind stets um Freundlichkeit bemüht, denn: der Kunde ist König!
Musikalische Leitung: Hans-Peter Kirchberg / Chatschatur Kanajan
Regie: Heidi Mottl
Bühnenbild: Anja Jaeckel
Kostümbild: Cathleen Boetzel
Choreographie: Andrea Heil

Mit: Silvia Bitschkowski, Dorothea Susanna Breil, Franziska Helmig, Henry Nandzik, Alexander Sascha Nikolic und Ilka Sehnert

KOMMENTARE